Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Betonzusatzmittel

flüssige oder pulverförmige Stoffe, die dem Beton zugesetzt werden, um durch chemische und/oder physikalische Wirkung Eigenschaften des Frisch- oder Festbetons zu ändern, wie z. B. Verarbeitbarkeit, Erstarren, Luftgehalt. Die Zugabemenge ist so gering, dass sie sich volumenmäßig im Beton i. Allg. nicht auswirkt. Nach DIN EN 934 gibt es folgende Betonzusatzmittel: Betonverflüssiger, Fließmittel, Luftporenbildner, Dichtungsmittel, Verzögerer, Erstarrungs-/Erhärtungsbeschleuniger, Einpresshilfen, Stabilisierer, Spritzbetonbeschleuniger. Chromatreduzierer und Recyclinghilfe bedürfen einer allg. bauaufsichtlichen Zulassung.

Betonzusatzmittel - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen