Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Bodenmechanik

ist die Wissenschaft, die sich mit den mechanischen Eigenschaften des natürlichen Bodens befasst. Als Boden wird dabei der von der Geologie als Lockergestein bezeichnete Stoff bezeichnet. Bodenarten sind z. B. Kies, Sand und Ton. Die Eigenschaften des Bodens, wie Scherfestigkeit, Zusammendrückbarkeit, Durchlässigkeit können nur experimentell ermittelt werden. Dafür sind bestimmte Versuchsgeräte entwickelt worden. Die theoretische Bodenmechanik umfasst Theorien, die das Stoffverhalten des Bodens unter bestimmten Beanspruchungen beschreiben. Sie stellt Berechnungsverfahren für die Ermittlung der Standsicherheit von Bauwerken auf bzw. im Baugrund und die Bemessung von Bauwerken, die durch Erddruck belastet oder gestützt werden, zur Verfügung.

Bodenmechanik - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen