Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Gewölbewirkung

Ableitung der über einer Öffnung in einem Bauteil wirkenden und / oder der angehängten Lasten durch ein gedachtes Gewölbe. Im Mauerwerksbau wird - zur Vereinfachung der Lastermittlung der nicht durch die Gewölbewirkung abgeleiteten Lasten - ein über der Stützweite ab Oberkante Sturz definiertes gleichseitiges Dreieck als Unterkante des sich über der Öffnung ausbildenden Gewölbes angegeben (Belastungsdreieck). Die Gewölbewirkung darf nur dann bei der Bemessung eines Sturzes über einer Öffnung in Anspruch genommen werden, wenn neben und oberhalb des zuvor beschriebenen Belastungsdreiecks genügend große Querschnittsflächen zur Durchleitung der Gewölbedruckkräfte vorhanden sind, sich dort also keine störenden Öffnungen befinden, und der Gewölbeschub aufgenommen werden kann.

Gewölbewirkung - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen