Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Holzschindel

Holzbrettchen für Dachdeckung und Wandbekleidung. Holzschindeln werden in Längen von 120 mm bis 800 mm und Breiten von 50 mm bis 350 mm je nach Verwendungszweck und Holzart durch Spalten oder Sägen aus folgenden Holzarten hergestellt: Lärche, Fichte/Tanne, Kiefer, Eiche, Buche, Western Red Cedar (Rot-Zeder), Eastern White Cedar (Weiß-Zeder) und Alerze. Die Witterungsbeständigkeit dieser Holzarten ist unterschiedlich. Gespaltene Schindeln sind dauerhafter als gesägte. Formen: in der Dicke keilförmig gespal- tene Scharschindeln, in der Dicke keilförmig gesägte Sägeschindeln, in der Dicke keilförmig gesägte Spalt-/Sägeschindeln (Vorderseite gespalten, Rückseite gesägt), gleich dick gespaltene Legschindeln (bei über 700 mm Schindellänge), Zierschindeln mit verschiedenen Fußformen. Historische Formen: Nutschindeln, Rückenschindeln. Holzschindeln sind genormt nach DIN 68119.

Holzschindel - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen