Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Kraftwerke, Spitzenlast

die Spitzenlast in der Stromversorgung wird relativ kurz, i. d. R. zweimal für ein bis zwei Stunden am Tag, benötigt. Hierfür sind aber Stromerzeuger notwendig, die innerhalb von Sekunden ans Netz gehen können und auch über entsprechende Leistungsreserven verfügen. Da dies kein Wärmekraftwerk leistet, sind eigens zu diesem Zweck Pumpspeicherkraftwerke gebaut worden, die in kürzester Zeitspanne auf die Schwankungen im Netz reagieren können. Diese Art der Kraftwerke, die streng genommen Energie in wertlose Energieformen umwandeln (der Energiebedarf beim Pumpen ist natürlich größer als die Energieausbeute beim Generatorbetrieb), rechnet sich dadurch, dass der überschüssige und daher billige Strom, den die Kraftwerke der Grund- bzw. Mittellast-De- ckung nachts erzeugen, zum Pumpen benutzt und am Tag teuer verkauft wird.

Kraftwerke, Spitzenlast - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen