Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Magnesiaestrich

Estrich aus kaustisch (= ätzend) gebranntem Magnesia und einer wässrigen Lösung aus Magnesiumchlorid, anorganischen oder organischen Zuschlägen und evtl. Farbstoffen (MA5, MA7, MA10, MA20, MA30, MA40, MA50 - Nenndruckfestigkeit in N/mm2). Schwindet beim Erhärten (Fugen anordnen). Auf Betondecken Eindringen der Mörtelfeuchtigkeit in den Beton verhindern (Chloridkorrosion!), feuchteanfällig (Schutz durch Dampfsperre, Ölen). Magnesiaestrich mit einer Rohdichte bis 1,6 kg/dm3 wird auch als Steinholz bezeichnet (DIN 18560). Kurzbezeichnung MA.

Magnesiaestrich - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen