Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Magnetische Felder

treten in der Umgebung von bewegten elektrischen Ladungen auf, d. h., wenn ein Strom in einem Leiter fließt. Magnetische Feldstärke wird definiert durch die Stärke und Richtung des fließenden Stroms. Einheit: Ampere pro Meter = A/m. Das magnetische Feld der Erde beträgt etwa 35 A/m, unter Hoch- und Höchstspannungsleitungen etwa 15 bis 35 A/m an den Stellen des größten Durchhangs. Innerhalb von Gebäuden verursachen körpernah betriebene Elektrogeräte mit Motoren und/oder hoher Stromaufnahme relativ hohe magnetische Felder. Typische Feldstärken liegen bei einem Körperabstand von 30 cm bei etwa 20 A/m.

Magnetische Felder - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen