Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Pilzdecke

auch als punktförmig gestützte Stahlbetonplatte bezeichnet, besteht aus einer mindestens 0,20 m dicken Stahlbetonplatte, die unmittelbar auf Stützen mit oder ohne verstärkten Kopf aufgelagert ist (Abb. Pilz-Rippendecke der Wollspinnerei Gatti, Rom, von P. L. Nervi). Die Verbindung zwischen Platte und Stütze kann biegefest oder gelenkig erfolgen. Bei Ausführung mit verstärktem Kopf werden die Stützenköpfe pilzhutförmig verbreitert, um die Lasteintragung aus der Decke in die Stützen zu verbessern und um die Gefahr des Durchstanzens zu vermindern. Wirtschaftliche Abmessungen: Dicke 0,20 m bis 0,30 m, Spannweite: 4,50 m bis 7,50 m.

Pilzdecke

Pilzdecke - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen