Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

pneumatisch stabilisiertes Membrantragwerk

die Geometrie pneumatisch stabilisierter Membrantragwerke wird ausschließlich von der Membranstabilisierung bestimmt. Primärstabilisator ist ein gasförmiges Medium (z. B. Luft), das die Membran flächig unterstützt. Sie trennt Medien unterschiedlicher Dichte. Das Stabilisierungselement ist ein Konstruktionselement und stellt keine Belastung dar. Es herrscht ein Gleichgewichtszustand zwischen dem Innendruck des stabilisierenden Mediums und dem Spannungszustand der stabilisierten Membran. Die Geometrie pneumatisch stabilisierter Membrantragwerke hängt ab von der Art der Druckdifferenz zwischen dem Stabilisierungsmedium und der Außenluft als Überdruck oder Unterdruck, dem Maß der Druckdifferenz als Niederdruck oder Hochdruck und der Art zusätzlicher Stabilisierungselemente, vgl. Abb.

pneumatisch

pneumatisch stabilisiertes Membrantragwerk - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen