Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Tapete

industrielles Fertigprodukt, das weder Baustoff noch Bauteil ist, jedoch nach DIN 4102-1 hinsichtlich des Brandverhaltens einzustufen ist. Geliefert als Rollen- oder Bahnenware. Verwendet zur Oberflächengestaltung von Wänden und Decken. Tapetenarten: Naturelltapeten, Fondtapeten, Relieftapeten, Prägetapeten, Velourtapeten, Textiltapeten, Metalltapeten, Naturwerkstofftapeten, Fototapeten, Raufasertapeten. Tapeten werden i. d. R. auf den Untergrund geklebt. Einige Arten werden verspannt. Es gibt werkmäßig trockenkleisterbeschichtete Tapeten, die zum Aufbringen auf den Untergrund nur befeuchtet zu werden brauchen, spaltbare Tapeten, die unter Zurücklassung einer tapezierbaren dünnen Papierhaftschicht abgezogen werden können und vollständig abziehbare Tapeten.

Tapete - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen