Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Tür

allgemeine Wortbedeutung: Vorrichtung zum Verschließen einer Öffnung in einer Wand, einer Mauer, einem Zaun, einem Schrank, einem Ofen, einem Fahrzeug usw. In Gebäuden verschließen Türen begehbare Wandöffnungen. Man unterscheidet nach der Funktion (Haustür, Zimmertür, Fluchttür, Brandschutztür usw.), nach der Bewegungsart (Drehflügeltür, Schwingflügeltür usw.), nach dem Material (Holztür, Stahlblechtür, Glastür usw.), nach der Konstruktion des Türblatts (Rahmenfüllungstür, Brettertür, aufgedoppelte Blockrahmentür, Sperrholz-Tür usw.), nach der Art des Anschlags (überfälzte Tür, stumpf einschlagende Tür), nach der Richtung der Drehbewegung (DIN-links, DIN-rechts, Pendeltür) sowie nach der Ausbildung der Rahmenkonstruktion (Blockzarge, Futter und Bekleidung, Stahlzarge). Eine Tür besteht i. d. R. aus dem Türblatt mit Schloss und Bändern und dem Rahmen bzw. der Zarge. Die etymologische Herkunft des Wortes lässt sich bis auf das indogermanische dhuer zurückverfolgen. Sprachliche Verwandschaft mit Tor.

Tür

Tür - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen