Navigation

Suche

Hauptnavigation

Begriffe aus dem Baulexikon:

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

  

Wasseraufbereitung

Oberflächenwasser, uferfiltriertes Wasser, aber auch Quell- und Grundwasser müssen vor Abgabe ins Versorgungsnetz aufbereitet werden, weil das Wasser wegen seiner Lösungskraft auf dem Weg durch den Untergrund die darin enthaltenen Stoffe (Kalk, Eisen, Mangan, Kohlensäure, Wasserstoff u. a.) aufnimmt. Oberflächenwasser enthält zudem Schwebstoffe, Algen und Bakterien, die beseitigt werden müssen. Das aufbereitete Wasser muss als Trinkwasser der DIN 1988 entsprechen, siehe Trinkwasserversorgung.

Wasseraufbereitung - Normen und Publikationen im Beuth WebShop suchen

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z  

Informationen